Charles Brücke in Prag
Europa,  Prag,  Tschechien

Prag Reisetipps – die besten Sehenswürdigkeiten und Insidertipps

Prag Reisetipps – die Goldene Stadt lädt Urlauber zu einer Entdeckungsreise ein.

Prag Reisetipps – die besten Sehenswürdigkeiten und Insidertipps – Die Stadt in Osteuropa liegt an der Moldau und gehört zu den schönsten und wichtigsten Städten Europas. Für jede Altersklasse und jeden Geschmack bietet die Stadt einzigartige Attraktionen an. Bier, Museen, böhmische Spezialitäten und die berühmte Karlsbrücke sind nur ein paar der Highlights. Prag hat viel zu bieten und Besucher können neben Sightseeing zahlreiche Ausflüge in und um Prag unternehmen. Außerdem ist die tschechische Küche vielseitig und für Feinschmecker gemacht. Den Attraktionen sind keine Grenzen gesetzt. Ob längere Reise oder ein kurzer Städtetrip, Prag ist das ideale Ziel für den Kurzurlaub. Hier finden Sie die besten Sehenswürdigkeiten und Insidertipps.

Brücke über die Moldau in Prag
Bild von Pexels auf Pixabay

Die beste Reisezeit

Die tschechische Metropole hat etwa 1,3 Millionen Einwohner. Prags historische Altstadt gehört seit 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe. An Wochenenden, Feiertagen und Schulferien ist es deshalb sehr voll, sodass man versuchen sollte, in der restlichen Zeit im Jahr nach Prag zu reisen. Besonders schön ist Prag, wie auch jede Stadt im Frühling und Herbst. Da ist es nicht zu warm und nicht zu kalt.

Die Karlsbrücke

Prag – Reisetipps für Genießer der Goldenen Stadt: Die Karlsbrücke bietet viele sehenswerte Statuen aus dem Barockzeitalter und einen einmaligen Ausblick auf die gesamte Stadt. Auf der nach Kaiser Karl IV. benannten Karlsbrücke tummeln sich die Touristenmassen. Zudem können Besucher Straßenmusikern zuhören sowie Künstler beim Malen zuschauen. Eine Pause bietet sich an, um die Moldau und den Blick zu genießen. Für alle Hobbyfotografen lohnt es sich entweder früh morgens oder spät abends auf der Karlsbrücke den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang zu erleben. Besonders morgens lässt die aufgehende Sonne die Stadt Gold erhellen. Deshalb wird Prag auch die Goldene Stadt genannt. Trotzdem sollte man immer gut auf seine Taschen aufpassen, da Taschendiebe die Menschenmassen und das Gedränge ausnutzen.

Prag im Winter
Bild von Julius Silver auf Pixabay

Die Prager Burg

Die Prager Burg gehört zu den größten Burgen der Welt. Diese Attraktion bietet Besuchern die Möglichkeit, in Prags Geschichte einzutauchen. Sie war einst als Sitz des böhmischen Adels bekannt und ist heute die Residenz der tschechischen Präsidenten. Die Aussicht auf die Stadt dürfen Sie nicht verpassen. Sie können von dem Aussichtsturm alle Wahrzeichen der Stadt sehen. Der Aufstieg ist nicht anstrengend. Innerhalb der Prager Burg warten weitere Highlights auf Sie. Der Veitsdom ist die größte Kirche Tschechiens und beeindruckt Besucher mit seinem 99 Meter hohen Turm. Das Goldene Gässchen innerhalb der Prager Burg bietet Souvenirläden und Ausstellungen an. Wenn Sie einen Besuch planen, dürfen Sie um 12 Uhr die tägliche Wachablösung direkt am Eingang der Prager Burg nicht verpassen. Im Lobkowitz Palais befindet sich die älteste Sammlung von Kunstgegenständen Tschechiens. Innerhalb der Prager Burg ist auch die Nationalgalerie. Dort gibt es Ausstellungen von nationalen und internationalen Künstlern. Wer den Abend auf der Prager Burg ausklingen lassen will, wird von einer Beleuchtungskulisse überrascht sein. Die Beleuchtungsanlage wurde von den Rolling Stones nach einem Konzert gespendet.

Der Altstädter Ring

Reisetipps Prag – kein Tipp führt am Altstädter Ring, auf Tschechisch „Staromestské námestí“, vorbei. Der Altstädter Ring ist der Sammelpunkt aller Gassen der Prager Altstadt. Außerdem gilt er als Schauplatz aller wichtigen Ereignisse wie Demonstrationen, Stadtfeste oder Hochzeiten. Hier reihen sich viele berühmte Gebäude, die Prag ausmachen. Die Teynkirche und die St. Nikolaus Kirche befinden sich ebenfalls am Altstädter Ring. Besonders die Türme der Teynkirche gehören zum Wahrzeichen Prags. Vor dem Rathaus gibt es immer große Massen, die die astronomische Uhr von Nahem erleben wollen. Das Rathaus gehört aufgrund seiner astronomischen Uhr zu den Wahrzeichen der Stadt. Das Gebäude vereint den Baustil aus der Gotik und der Renaissance. Immer zur vollen Stunde erklingt die weltberühmte astronomische Uhr aus dem 15. Jahrhundert. Auch das Rathaus hat eine Aussichtsplattform zu bieten. Zudem befindet sich das jüdische Viertel neben dem Altstädter Ring und bietet eine große Anzahl von Synagogen und Gebäuden, die im gotischen und barocken Stil gebaut wurden.

Schloss Troja in Prag
Bild von Caro Sodar auf Pixabay

Essen und Trinken in Prag – Reisetipps für den kleinen und großen Hunger

Zu den wichtigsten Reisetipps gehört die tschechische Küche. Viele böhmische Köstlichkeiten kann man in Prag finden. Neben Knödeln gibt es zahlreiche Fleischgerichte. Auch auf Straßenmärkten kann man leckere Spezialitäten kosten. „Wenceslas“ Wurst, „Svícková“ Rindfleisch mit Sahnesauce oder „Gulá“, typisches Gulasch wird gern mit Knödeln als Beilage gegessen. Als Dessert oder süßen Snack für zwischendurch eignet sich Baumkuchen „Trdelnik“, ein süßlicher Teig, der auf einer Stange gerollt und während es sich dreht, gebacken wird. Als Topping kommt eine Mischung aus Zimt und Zucker darauf. Eine weitere süße Nationalspeise sind Buchteln. Das beste Bier „Pivo“ von ganz Tschechien gibt es in Prag. Der Biergarten im Strahov Kloster lädt Gäste für eine kühle Erfrischung ein. Es gibt eine große Anzahl von Bars, die neben Lagerbieren auch Bier aus Mikrobrauereien anbieten.

Der Wenzelsplatz

Prag – Reisetipps für Geschichtsfans: Der Wenzelsplatz gilt als politischer Hotspot Prags und erinnert an die Ereignisse des Prager Frühlings. Der lange Boulevard mit einer Länge von etwa 750 Metern lädt sowohl Einwohner als auch Touristen zum Einkaufen ein. Viele nationale und internationale Einkaufshäuser sind dort angesiedelt. Außerdem gibt es viele Restaurants und Cafés. Das Monument des heiligen Wenzel befindet sich ebenfalls auf dem Wenzelsplatz.

Eine Schiffsfahrt über die Moldau

Die Moldau in Prag – Reisetipps für Romantiker: Die Moldau macht Prag zum Venedig Ostdeutschlands. Ein einmaliges Erlebnis ist eine Schiffsfahrt über die Moldau. Von dort hat man einen großartigen Panoramablick auf die Stadt und die Prager Burg. Die Schiffe fahren in regelmäßigen Abständen vom Moldauufer ab. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Abendessen auf einem Glasboot auf der Moldau zu genießen.

Der Prager Zoo

Prag – Reisetipps für Klein und Groß: Ein Besuch im Zoo ist das perfekte Ausflugsziel für Familien. Damit hat Prag auch etwas für Tierliebhaber zu bieten. Der Zoo gehört zu den schönsten Zoos weltweit und bietet Besuchern kilometerlange Strecken an, wo man Tiere aus nächster Nähe beobachten kann. Das Afrika-Haus, der Indonesische Dschungel und das Tal der Elefanten bieten Tierfans eine große Auswahl an exotischen Tieren. Auch ein Streichelzoo lädt Familien mit Kindern zu Streicheleinheiten ein.

Petrin Aussichtsturm

Der Petrin Aussichtsturm steht auf dem 318 Meter hohen Hügel und überragt damit alle Gebäude der Prager Altstadt. Der Turm ist 61 Meter hoch und sieht aus wie eine Nachahmung des Pariser Eiffelturms in Frankreich. Besucher erwarten 299 Treppen, um die einmalige Aussicht auf Prag zu genießen. Wer es doch langsamer angehen will, kann mit der Petrin-Standseilbahn fahren. Nach zwei Stationen bringt diese Besucher an ihr Ziel.

Wenn Sie einen Urlaub innerhalb Europas planen, ist Prag genau richtig für Sie. Erleben Sie Geschichte, Architektur, böhmische Spezialitäten und vieles mehr in Prag.

Charles Brücke in Prag
Bild von František Zelinka auf Pixabay

Copyright

Autor:
Hierbei handelt es sich um einen Gastbeitrag von Sprachjunkie22, übertragen am 12.09.2022 an Marcel Rübesam

Hat dir dieser Reisebericht gefallen?