Koh Lanta – Eine der schönsten Inseln Thailands


In diesem Beitrag erfährst du alles, was du über deinen Koh Lanta Urlaub wissen musst.

Hier gibt es eine gute Übersicht über Sehenswürdigkeiten, die besten Strände, Hotels, Unterkünfte und Ausflüge. Koh Lanta ist eine kleine, übersichtliche Insel. Hier leben die Menschen extrem entspannt. Ich habe hier 8 Tage verbracht und habe genug Zeit gehabt die Insel zu erkunden.

Die Insel ist auch nicht so überlaufen wie viele andere Inseln Thailands. Hier gibt es eine sehr große Auswahl an kleinen Restaurants und Bars im thailändischen Stil. Große Hotelketten oder mehrstöckige Hotels sucht man hier vergebens. Koh Lanta ist einfach ein kleines Paradies, wo man in Ruhe abschalten und dennoch jeden Tag etwas erleben kann.

Wo liegt Koh Lanta?

Koh Lanta liegt am Übergang der Straße von Malakka in die Andamanensee. Von Krabi aus erreichst du Koh Lanta binnen 2 Autostunden und musst ein kleines Stück mit der Autofähre überqueren.

Während Lanta Noi (liegt im Norden) nahezu unbewohnt ist, gibt es auf Lanta Yai (liegt im Süden) zahlreiche Orte und eine ausgebaute touristische Infrastruktur. Die beiden Lanta-Inseln sind Teil des „Mu Ko Lanta Nationalparks“. Beide Lanta-Inseln werden durch eine große Brücke getrennt.

Koh Lanta ist ungefähr 800 km von Bangkok entfernt und liegt ca. 200 km nördlich von der malaysischen Grenze. Das Koh Lanta Archipel besteht aus rund 50 kleinen Inseln, wovon jedoch nur 3 bewohnt sind. Eine ist davon touristisch erschlossen und bietet zahlreiche Hotels, Bars, Restaurants und Sehenswürdigkeiten.

Koh Lanta ist 28 km lang und ungefähr 11 km breit. Größere Berge gibt es auch auf der Insel. Weiter im Süden sind die Berge bis zu 500 Meter hoch. Hier befindet sich auch der Nationalpark.

1990 wurde ein großer Teil der Insel zum Nationalpark erklärt und aus diesem Grund ist viel Natur erhalten. Zum Beispiel der Regenwald mit Wasserfall und ein Mangrovenwald.

Impressionen

Die beste Reisezeit

Die Hauptsaison auf Koh Lanta beginnt im November und endet im April. Im November kannst du noch mit häufigen Regenfällen rechnen. Von Juni bis Oktober ist Regenzeit und das Wetter ist recht unbeständig. Natürlich liegen die Preise für Übernachtung und Verpflegung weit unter dem der Hauptsaison. Also falls dich ein paar Regenschauer nicht stören und du trotzdem das beste aus deinem Urlaub machst, bietet sich die Nebensaison an. In der Nebensaison ist es auch eher ausgestorben und wimmelt nicht so von Touristen.

Ich habe Koh Lanta Anfang November besucht und es gab 1/3 der Tage sehr starke und kräftige Regenschauer. Wer also auf einen schönen Strandurlaub setzt, sollte doch eher ab Mitte November nach Koh Lanta reisen.

Für wen ist die Insel geeignet?

Koh Lanta ist perfekt für Familien, Paare und auch digitale Nomaden. Auf der Insel kannst du in über hundert Restaurants gut speisen. Hier wirst du wirklich überfreundlich begrüßt und auch bedient. Außerdem sind die Thailänder sehr kinderfreundlich. Für Paare gibt es ausreichend chillige Plätze wo man die Zweisamkeit nutzen kann. Am Abend locken viele Bars direkt am Strand (Westseite) mit leckeren Cocktails und schöner Musik.

Auch digitale Nomaden finden hier ausreichend Ruhe und Platz zum Arbeiten. Es gibt sogar eine Co-Working Area auf der Insel. Dort hast du die Möglichkeit für mehrere Monate ein Zimmer auf der Insel anzumieten und von dort aus zu arbeiten. Essen, Getränke und W-Lan werden gestellt.

Anreise

per Flug: Der einfachste Weg ist es von Bangkok einen Inlandsflug zu nehmen. Binnen 1 Stunde bist du in Krabi. Die besten und günstigsten Flüge findest du auf Skyscanner. Ein Flug von Bangkok nach Krabi kannst du schon für 20 Euro ergattern.

per Bus: Eine Alternative zum Flug wäre die Busfahrt. Busse fahren immer von Bangkok am Abend ab und brauchen ungefähr 12 Stunden. Der Preis liegt ebenfalls wie die Inlandsflüge bei rund 20 Euro.

  • Nun musst du von Krabi noch nach Koh Lanta kommen

Du kannst dir natürlich in Krabi einen Roller oder ein Auto ausleihen oder buchst einen Transfer (zum Beispiel über GetyourGuide). Im Transfer wäre die Fährenüberfahrt schon im Preis inbegriffen oder du fährst selbst und kaufst selbst ein Fährticket. Die Überfahrt dauert nicht mehr als 20/30 Minuten. Wer nicht mit der Fähre anreisen möchte kann auch mit dem Schiff anreisen. In der Hauptsaison kommen Schiffe von Krabi, Koh Phi Phi und Phuket.

In der Hauptsaison von November – April fahren täglich Fähren von Krabi nach Koh Lanta. Die Kosten für die Überfahrt betragen rund 400-500 thailändische Baht.

Bezahlung/Trinkgeld/ATM auf Koh Lanta

In der Regel kannst du auf Koh Lanta nur mit Bargeld bezahlen. Hier gilt die nationale Währung thailändische Baht.

  • Umrechnung: 31 Baht = 1,00 Euro (Stand: November 2019)

Einige größere Unterkünfte, Restaurants und Souvenirläden akzeptieren aber auch Mastercard und Visa. Solltest du einen ATM suchen, so findest du diese auf Lanta Yai im Süden überall. Falls der Automat mal kein Geld ausspuckt obwohl du Geld auf dem Konto hast und deine Pin auch stimmt, so hast du vermutlich eine vom ATM hinterlegte Grenze überzogen. 15.000 Baht konnten wir jederzeit abnehmen, mehr war nicht möglich. Aktuell zahlt man je Abhebung 220 Baht Gebühr (so war es an jedem Automat).

Ein paar Automaten haben sogar Maestro akzeptiert und dort haben wir viel weniger Gebühr bezahlt. Trinkgeld ist auch ein großer Punkt. Viele sind sich unsicher wie viel Trinkgeld Sie geben sollten. Man möchte nicht zu knauserig sein aber auch nicht übertreiben.

In der Regel haben wir bei der Massage 40-50 Baht Trinkgeld gegeben und in Restaurants und Bars ebenfalls 50 Baht gegeben. Den Zimmermädchen legten wir jeden Tag 20-40 Baht hin und das ist schon guter Durchschnitt. Normalerweise geben die Thailänder kein Trinkgeld. Diese Sitte wurde aus den westlichen Ländern so eingebürgert. Auch den Kofferboys kannst du 20 Baht geben.

  • Hier mal ein paar Beispielpreise von Koh Lanta
  • Wäscheservice: 40 Baht je Kilogramm
  • Tuk Tuk: 40 Baht je Kilometer
  • Roller: 300 Baht je Tag
  • Benzin: 40 Baht für 1 Liter Flasche am Straßenkiosk
  • Thaimassage 1 Stunde: 300-400 Baht
  • eine warme Mahlzeit im Restaurant: ungefähr 200 – 50 Baht
  • Unterkunft: von 10-100 Euro die Nacht. Je nach deinen Bedürfnissen 😉
  • Wichtig: Direkt im Zentrum/am Strand zahlst du meistens mehr als im inneren der Insel. Dort gibt es oft große Preisunterschiede

Verkehrsmittel auf Koh Lanta

Auf Koh Lanta kannst du dich mit dem Tuk Tuk, Roller, Fahrrad oder Auto fortbewegen.

Roller: Wer sich das Roller fahren zutraut, kann sich an fast jeder Ecke einen Roller für ungefähr 6,50 Euro (300 Baht) ausleihen. Es besteht Helmpflicht in Thailand jedoch halten sich die wenigsten daran. Der Sicherheit wegen würde ich es trotzdem jedem empfehlen. Spaß macht es auf alle Fälle. Man kann einige Ecken der Insel erkunden wo man vermutlich nie hin kommen würde.

Tuk Tuk: Auch Tuk Tuks kannst du in jeder kleinen Gemeinde mieten. Der Preis ist Verhandlungssache. Achte immer darauf vor Fahrtantritt einen Preis fest zu legen. Für ungefähr 2 km zahlt man 80 Baht. Tuk Tuk fahren ist schon ein witziges Erlebnis das man einfach mitgemacht haben muss.

Tiere auf Koh Lanta

Auf Koh Lanta findest du neben dem Nationalpark auch viele tropische Wälder. Hier leben Affen, Schlangen, bunte Vögel, Fledermäuse und viele Insekten. Falls du eine Tour zum Wasserfall im Süden planen solltest, denk an dein Mückenspray. Die Mücken hier sind winzig aber haben es in sich. Entlang der Straßen kannst du auf den Feldern auch viele Wasserbüffel und Ochsen sehen. Affen leben hier frei in den Wäldern und rennen öfter mal über die Straße. Viele haben gesagt Sie wären aggressiv und stehlen was man nicht fest halten kann. Bisher habe ich Sie nur als scheue im Wald lebende Tiere kennen gelernt. Die einzigen aggressiven Affen habe ich im Nationalpark angetroffen. Ein Affe sprang sogar an Denny´s Rucksack und biss mit aller Kraft den Rucksack kaputt um die darin enthaltenen Gegenstände zu stehlen.

Kleiner Tipp: Falls ihr den Nationalpark besucht, nehmt nur das Nötigste mit und verstaut es lieber in der Hosentasche.

Schlangen gibt es viele in Thailand. Die Schlangen fühlen sich bei diesem Klima wohl und unter ihnen gibt es auch einige giftige Schlangen. Ich gehe nicht weiter ins Detail sondern gebe euch lieber einen sehr informativen Link zu einer guten Seite. Dort findet ihr viele Informationen zu giftigen Schlagen. Falls ihr mal gebissen werdet, bleibt ruhig, macht wenn möglich noch ein Foto der Schlange und sucht umgehend einen Arzt auf. Mit dem Foto kann die Schlange schneller identifiziert werden und ein Gegenmittel bereit gestellt werden. Bisher bin ich aber nur 3 kleinen Schlangen begegnet, wovon zwei schon überfahren waren.

Internet & Telefonieren auf Koh Lanta

Das Mobilnetz ist auf der Insel wirklich gut ausgebaut. Man sieht auf der Insel auch viele Sendemasten. Der Empfang ist oft bei 4G und ich habe nur einmal in der Nähe vom Wasserfall keinen Empfang gehabt. In den Touristengegenden gibt es aber ausreichend Empfang.

Die meisten Restaurants und Hotel bieten schon freies W-Lan an aber trotzdem würde ich dir empfehlen eine thailändische Simkarte zu kaufen. Die Preise sind nicht so hoch wie in Deutschland und das Netz ist auch gut ausgebaut. Wir zahlten durch ein Angebot für 16 GB 6 Euro. Das ist der Wahnsinn. Wir haben uns die Simkarte schon in Bangkok am Flughafen geholt. Meistens bauen die Händler dir die neue Sim Karte auch gleich ein.

Hier findest du viele Ausflüge und Sehenswürdigkeiten auf Koh Lanta

Weitere Reiseberichte über Koh Lanta

Marcel Rübesam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben