Sri Lanka – Die Perle im indischen Ozean


Hier findest du alles, was du für deinen Sri Lanka Urlaub wissen musst.

Hier findest du alles, was du für deinen Sri Lanka Urlaub wissen musst.
Wichtige Fragen werden hier beantwortet und außerdem findest du zahlreiche Insider Informationen, nähe Angaben zu Sehenswürdigkeiten oder auch Tipps zu Reiseplanung, deine Ausflüge, Visum sowie Einreisebestimmungen, Sehenswürdigkeiten, Tour Guides und vieles mehr.

Trotz seiner geringen Größe ein richtiger Hotspot

Sri Lanka ist wirklich ein recht kleiner Staat und liegt direkt unter Indien im indischen Ozean. Wer Asien entdecken möchte, ist hier genau richtig. Sri Lanka hat fast alles zu bieten, was zu einem Asien Urlaub dazu gehört.

Das Land lockt und verzaubert dich mit wunderschönen Stränden, einem beeindruckendem Meer zum Baden und Surfen, einer atemberaubenden Unterwasserwelt, fantastischen Berglandschaften zum Wandern und Erkunden, vielen Tieren die du bisher nie live in der Natur begegnet bist, wunderschöner Landschaft und einem Volk, dass die Gastfreundschaft ganz groß geschrieben hat.

Der Süden Sri Lankas ist sehr gut vom Tourismus erschlossen und im Moment kannst du noch das authentische und echte Sri Lanka erleben, also worauf wartest du?

Flüge nach Sri Lanka

Per Flug kommst du am besten nach Sri Lanka. Über verschiedene Anbieter kannst du Direktflüge oder Flüge mit einem Zwischenstopp buchen. Direktflüge nach Colombo, der Hauptstadt Sri Lankas kannst du zum Beispiel von München aus buchen. Als ich damals geflogen bin, flog ich von Berlin nach Amsterdam und dann direkt nach Colombo. Wem die Flugzeit von ungefähr 12 Stunden dann aber zu lang ist, der kann einen Zwischenstopp einlegen zum Beispiel in Doha. Ein guter Anbieter um Flüge zu buchen wäre zum Beispiel www.Skyscanner.de.

Wo liegt Sri Lanka?

Welche Reisedauer wird empfohlen?

Ich empfehle mindestens 14 Tage einzuplanen. Sri Lanka erscheint nicht groß im Vergleich zu anderen Urlaubsländern, aber wenn man es schon mal nach Sri Lanka geschafft hat, sollte man auch genügend Zeit mitbringen um den Großteil der Sehenswürdigkeiten besichtigen zu können. Wer etwas mehr Zeit einplanen kann, der kann bis zu 4 Wochen gut und gerne auf Sri Lanka verweilen. Natürlich kommt es auch darauf an, ob du einen Reiseguide hast oder dich selber auf die Socken machst.

Ein Reiseguide hat natürlich immer einen Fahrer und meistens einen privaten Kleinbus. Mit diesem fährst du dann von Ort zu Ort. Die Straßen entsprechen nicht dem deutschen Standard und daher sollte man auch öfter mehr Zeit einplanen. Wir hatten damals einen Guide wo jedoch der Zeitplan sehr eng gestrickt war. Wenn möglich, nehmt euch Zeit. Gerade die Schildkrötenfarmen, die Safari-Tour oder auch die Tempel und Museen. All diese Sehenswürdigkeiten sind einmal und sollten mit Ruhe und Gelassenheit erkundet werden.

Colombo – Die Hauptstadt Sri Lankas

Die Hauptstadt Colombo hat eine sehr lange Geschichte. Sie wurde von Jahrhunderte von Portugiesen, Holländern und Briten beherrscht. In der Architektur spiegelt sich dies wieder und du findest noch sehr viele Gebäude aus der Kolonialzeit. Besichtigen solltest du das beeindruckende National Museum of Colombo welches sich mit der Landesgeschichte von Sri Lanka befasst. Das Museum grenz an den großen Viharamahadevi Park und eine riesige Buddha Statue.

Ungefähr 35 km nördlich entfernt liegt der Bandaranaike International Airport. Der Hafen von Colombo ist einer der wichtigsten Umschlaghäfen in Asien. Von hier geht es für die großen Containerschiffe in die asiatischen Länder. Colombo hat ungefähr 800.000 Einwohner. Seit 1948 ist Sri Lanka ein unabhängiger Staat. Seit 1982 befindet sich der Regierungssitz des Landes aber in Sri Jayewardenepura im Südosten Colombos. Sri Lanka und auch Colombo sind seit dem 5. Jahrhundert bekannt.

Wie ist das Wetter in Sri Lanka?

Impressionen von Sri Lanka

An- und Weiterreise

Direkt vom Flughafen kannst du eine der vorhandenen Busverbindungen nutzen. Sie führen nach Negombo oder auch direkt nach Colombo. Natürlich kannst du aber auch im Vorfeld einen privaten Guide buchen, der dich dann direkt am Flughafen mit einer beschriebenen Tafel abholt. Auch am Taxistand warten sehr viele Taxifahrer auf dich, die dich zu deinem Wunschort bringen.

Falls du dich für einen Fahrer mit einem privaten Guide entscheiden solltest, empfehle ich dir sehr, vorher einen Preis und die Route festzulegen. Die Fahrer halten ansonsten oft an verschiedenen Orten wie Restaurants, Holzfabriken, Kräutershops und mehr und erhalten dort Provision von deinem Einkauf.

Natürlich könntest du dir auch einen Roller mieten. Diese sind günstig und kosten nicht mehr als 5 Euro am Tag. Jedoch sollte dir bewusst sein, dass auf Sri Lanka Linksverkehr gilt und der Verkehr auch nicht so gesittet ist wie in Deutschland oder Europa. Den Linksverkehr gibt es seit der Kolonialzeit und wurde von den Engländern eingeführt.

Auch wenn ich euch einen privaten Guide empfehle, solltet ihr mal mit dem Hochlandzug entlang von Teeplantagen, Schluchten, Wasserfällen über dutzende Brücken fahren und euch inspirieren lassen. Auch das das bunte Treiben an den Bahnhöfen und in den Zügen bleibt für immer unvergessen. Wir trafen einige Schülergruppen in den Zügen und die Stimmung im Zug war unbeschreiblich schön und ältere Frauen versorgten uns mit Snacks und Getränken.

Auch mit dem Tuk Tuk solltest du fahren denn Sie zählen zu den häufigsten Verkehrsmitteln und werden von ihren Fahrern liebevoll geschmückt und dekoriert. Ebenso die einheimischen Busse sind von innen sehr stark dekoriert und man findet viel Beleuchtung (ich fühlte mich wie in einer Discothek) und am Fahrerhaus immer einen kleine Buddha Statue.

Unterkunft und Übernachten in Sri Lanka

Sri Lanka bietet dir sehr viele Unterkunftsmöglichkeiten. Du kannst in einem Hostel übernachten, bei Einheimischen in ihren Wohnungen, Häusern oder Lehmhütten, Hotels, Pensionen oder größeren Hotelanlagen. Am Ende ist es immer eine Preisfrage und wie authentisch du die Insel und das Leben auf Sri Lanka erleben willst.

Was ist los in Sri Lanka?

Wie sicher ist Sri Lanka?

Sri Lanka gilt im allgemeinen als sicheres Urlaubsland. Mittlerweile sind schon über 10 Jahre vergangen, als der Bürgerkrieg zwischen den Singhalesen und Tamilen beendet wurde. In ehemaligen Kriegsregionen findet ihr noch etwas mehr Militärpräsenz und im Norden des Landes sollte man etwas achtsam sein denn Minen und Restmunition können noch immer gefunden werden.

2019 wurde der Notstand ausgerufen, nachdem es am Ostersonntag zu verheerenden Anschlägen in Kirchen kam. Seit dem kam es zu verschärften Sicherheitshinweisen. Man sollte sich vor der Reise beim auswärtigen Amt erkundigen und ggf. auch auf die örtlichen Behörden und Hinweise achten.

Sehenswürdigkeiten die du gesehen haben musst

  • Adam’s Peak – Der über 2.200 Meter hohe Berg in Sri Lanka befindet sich im südlichen Hochladen und dient als Pilgerstätte verschiedener Religionen und vieler Touristen. Christen, Hinduisten und Buddhisten haben jeweils eine Ansicht über diesen Berg. Täglich pilgern hunderte bis tausende Menschen zum Adam´s Peak und erglimmen so viele tausende Treppenstufen und genießen die herrliche Aussicht zur aufgehenden Sonne.
  • Sigiriya – Löwenfelsen – Der Löwenfelsen ist ein allein stehender 200 Meter hoher Fels den du über viele Treppenstufen erreichen kannst. Von oben kannst du eine geniale Aussicht genießen und tolle Panorama Bilder machen.

Weitere Reiseberichte über Sri Lanka

Copyright

Das Copyright dieses Textes liegt bei Marcel Rübesam.

coming soon… Artikel in Arbeit

Marcel Rübesam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben