Seychellen – viele Informationen zum Inselparadies

Seychellen Vogelperspektive

Kategorien:


Die Seychellen sind ein perfektes Urlaubsziel weil…


Weltweit schönste Strände

… es weltweit die schönsten Strände der Welt gibt. Viele bekannte Strand Rankings sehen die Strände der Seychellen immer unter der Top 3. Von feinsandigen Stränden, türkisfarbenen klarem Wasser und fantastischen Felsformationen mit einer atemberaubenden Kulisse von wunderschönen Palmen, wird hier alles geboten.

Top Strände

Beau Vallon Beach – Einer der bekanntesten Strände auf Mahé. Dieser Strand liegt im Nordwesten der Insel und erstreckt sich über fast 2 Km Länge. Der flach abfallende Strand bietet viel Platz für seine Besucher denn dieser Strand ist sehr belebt. Hier gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit viele Wassersportarten zu erleben. Ob Parasailing oder Jetski-Verleih. Hier findet jeder seinen Spaß.

Port Glaud Lagoon – Hier gibt es noch eine kleine Landzunge welche man zu Fuß erreichen kann. Sie ähnelt einer kleinen schönen Insel. Wir waren die gesamte Zeit fast alleine dort. Gleich an der Straße gegenüber warte ein kleiner Supermarkt wo man sich für den Strandausflug kleine Snacks oder Getränke kaufen kann. Leider ist hier die Ströhmung recht stark und man sieht auch keine Korallen. Bunte Fische und Seegras siehst du trotzdem. Der Strand ist nur 100 – 200 m lang dafür aber wirklich menschenleer. Der Strand befindet sich im Westen von Mahé in der Nähe des Port Launay National Parks. Hier mischt sich das kristallklare Wasser mit den Granitfelsen und dem sehr feinen Sand. Ein wirklich bezaubernder Strand, wenn nicht sogar den schönsten den wir gesehen haben.

Baie Ternay Beach – Als letzten Punkt des Tages hatten wir das Cap Ternay auf dem Programm. Hier handelt es sich um eine alte Ruine und einen kleinen angrenzenden Strand direkt am westlichsten Punkt von Mahé. Der Strand grenzt direkt am National Park. Der Weg mit dem Auto war ganz schön aufregend da die Fahrbahn nur für 1 Auto ausgelegt ist und man bei Gegenverkehr überlegen musste wo man ausweichen sollte. Der Strand ist wirklich sehr abgelegen und man trifft nicht viele Touristen. Der Strand ist ungefähr 400 m lang und bietet auch viele Schattenplätze. Für Paare die gern ihre Zweisamkeit genießen, ist dieser Strand sehr zu empfehlen.


Kreolische Küche wartet auf dich

Hier spielt das Zusammenspiel vieler Nationalitäten eine große Rolle. Hier trifft die afrikanische, asiatische, arabische und auch europäische Küche aufeinander und so entsteht ein kunterbunter Mix aus vielen verschiedenen tollen Gerichten. Auch die frische und vor allem gesunde Küche spricht für sich. Mangos, Papaya oder auch Bananen, alles frisch direkt vom Baum. Frischer Fisch wird an jeder Straßenecke fangfrisch angeboten.


Riesige und üppige Korallenriffe

Die Seychellen liegen direkt am Äquator und bieten mit ihren tropischen Bedingungen einen Lebensraum für viele Arten. Ob über oder unter Wasser, hier wächst einfach alles. Auch unter Wasser gibt es einen großen und üppigen Lebensraum für viele Fisch- und Korallenarten. 2016 gab es jedoch eine große Hitzewelle und die Wassertemperatur stieg über 30 Grad und somit starben sehr viele Korallenriffe ab. Hier kann man definitiv die Erderwärmung die Schuld geben und hier bekommt man dann definitiv einen Eindruck davon. Korallen wachsen sehr langsam, teils ungefähr 1 cm pro Jahr. Nun kann man sich vorstellen wie lange es dauern wird bis diese üppigen Riffe wieder so aussehen wie vorher. Natürlich nur wenn sich diese Erwärmung der Meere nicht wiederholt. Trotzdem ist ein Schnorchelausflug oder ein Tauchgang empfehlenswert. Mit etwas Glück kann man sogar Meeresschildkröten oder kleine Seepferdchen entdecken. Mit weniger Mühe kann man definitiv tausende von Fischen unter Wasser entdecken. Wenn man die Seychellen besucht, sollte mindestens ein Schnorchelausflug gebucht werden.

Eine atemberaubende Tierwelt

Die Seychellen bieten durch ihr tropisches Klima einen Lebensraum für viele einmalige Arten. Zum Beispiel lebt diese Seychellen-Riesenschildkröte hier in freier Wildbahn der kleinen Insel Moyenne. Zu dieser Insel kann man Ausflüge buchen und dort Zeit mit den Schildkröten verbringen. Sie legen ihre Eier im inneren der Insel ab und nachdem die Jungen geschlüpft sind, werden Sie von Angestellten der Anlage eingesammelt und in einem geschützten Gehege aufgezogen. Sonst würden die kleinen Schildkröten oft ihren Feinden wie Krabben oder Ratten ausgesetzt sein. So erholt sich die Population wesentlich schneller.

Wir haben mittlerweile rund 50 Riesenschildkröten auf verschiedenen Grundstücken entdeckt. Den meisten geht es wirklich gut und sie sind einmalig schön. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, etwas Zeit mit diesen Giganten zu verbringen.

Link: zu Wikipedia.org – Alle Informationen zur Seychellen-Riesenschildkröte

Sichere Einreise und sicheres Urlaubsland

Die Seychellen zählen als sicheres Urlaubsland. Die Einreise ist denkbar einfach. Allein ein noch gültiger Reisepass reicht um dieses Traumziel zu besuchen. Wichtig ist, dass der Reisepass noch 6 Monate gültig ist. Ein Visum wird für einen normalen kurzen Urlaub nicht benötigt. Da die Inseln recht klein und überschaubar sind, gibt es kaum Kriminalität. Die Seychellen haben von allen afrikanischen Ländern das höchste Pro Kopf Einkommen und der Lebensstandard ist mit dem der europäischen Länder zu vergleichen. Hier gibt es selbst unter den Einheimischen wenig Armut. Das Sozialsystem und auch die Bildung und die Krankenhäuser sind gut ausgebaut. Allein vor Taschendieben sollte man auf der Hut sein. Hin und wieder gibt es doch mal einen Ganoven der es versucht. Zu unserer Zeit wurde einem Pärchen die Taschen inklusive Reisepass am Strand gestohlen. Man sollte seine privaten Gegenstände nicht unbeaufsichtigt am Strand liegen lassen.


Victoria Clocktower – Das Wahrzeichen der Hauptstadt

Der Victoria Clocktower ist schon bereits über 100 Jahre das Wahrzeichen der Hauptstadt Victoria. Viele Gebäude in der Stadt wurden neu aufgebaut, renoviert oder saniert. Der Clocktower hingegen wurde baulich nicht verändert. 1903 wurde diese Sehenswürdigkeit errichtet, da Sir Ernest Sweet-Escott nach seinem London Besuch sehr begeistert war. Ich habe mir diese Sehenswürdigkeit mal angeschaut und muss sagen Sie sieht aus wie der kleine Big Ben. In dem Jahr 1903 feierten die Seychellen auch ihren neuen Status als Kronkolonie. Die Uhr zählt als Nationaldenkmal.


Währung auf den Seychellen

Auf den Seychellen gibt es die Seychellen-Rupie. Da 2008 der Staat zahlungsunfähig war wurde dank des internationalen Währungsfonds die Währung wieder stabilisiert und seit dem haben die Seychellen das höchste Pro-Kopf Einkommen aller afrikanischen Länder. Die aktuelle Umrechnung liegt bei 15 seychellische Rupien zu 1 €. Der Kurs schwankt täglich etwas. Es gibt viele ATM verteilt auf den Inseln wo man via Kreditkarte seychellische Rupien bekommt. Außerdem gibt es auch viele Wechselstuben wo man Euro oder Dollar tauschen kann. Man sollte sich jedoch vorher immer nach dem aktuellen Kurs erkundigen und ob es irgendwelche versteckten Gebühren gibt.


Wie komme ich von A nach B ?

Es gibt viele Möglichkeiten sich von A nach B zu bewegen. Unsere erste Wahl am Flughafen fiel auf ein Taxi. Hier fällt dir als erstes auf, dass die Seychellen sich an europäische Preise angepasst haben. Unsere Unterkunft lag knapp 6 km vom Flughafen entfernt und dafür wollte der Taxifahrer 500 Rupien haben. Das sind umgerechnet über 30 Euro. Wir konnten einen der vielen Taxifahrer dann auf 400 Rupien herunter handeln und sind dann in kürzester Zeit zur Unterkunft gefahren. Wer Geld sparen möchte sollte sich im Vorfeld den Busfahrplan ausdrucken oder auf dem Handy speichern. Für eine Fahrt/Strecke egal wie lang zahlst du aktuell 7 Rupien. Das sind ungefähr 50 Cent und demzufolge das meist genutzte Verkehrsmittel der Einheimischen und Touristen.

Das Streckennetz ist auch sehr gut ausgebaut. Die Straßen führen meistens direkt an der Strandpromenade entlang und man kann die Aussicht genießen. Die Busfahrer fahren recht schnell und rasant, daran sollte man sich gewöhnen aber so kommt man den Einheimischen auch mal näher. Die Busse sind zur Rush Hour immer überfüllt. Sitzplätze sind dann oft Mangelware. Wer sich doch für ein Taxi entscheidet, sollte immer vorher die Preise aushandeln.

Ebenso ist es mit einem Leihwagen. Wir bekamen über unser Privat Guesthouse eine Autovermietung in der Nachbarschaft empfohlen und liehen uns einen kleinen Wagen für 4 Tage für umgerechnet 160 Euro. Hier müsst ihr euch bewusst sein, dass auf den Seychellen Linksverkehr herrscht. Eine Selbstbeteiligung bei eigens verursachten Schaden von 2.000 Euro schreckte uns nicht ab.

Es gibt auch viele einheimische und sogar Touristen die hin und wieder trampen. Ich selbst würde das nicht machen aber es wird oft genutzt. Auch sahen wir viele LKWs die auf der Ladefläche bis zu 30 Einheimische transportierten. In Deutschland wäre das Undenkbar.

Als Alternative kannst du einen Mietwagen nehmen. Du kannst ihn vorher auf diversen Portalen wie zb. Check24 buchen oder direkt vor Ort am Flughafen oder in den meisten Unterkünften. Wir haben nun für 4 Tage einen Leihwagen direkt in unserer Unterkunft gebucht. So kann man direkt und ganz individuell die Insel erkunden und bereisen. Für unseren Leihwagen zahlen wir pro Tag 40 Euro.

Botanischer Garten in Viktoria

Der Botansiche Garten Mont Fleuri liegt unmittelbar in der Nähe vom Krankenhaus in Victoria. Der Eintritt kostet 100 Rupien und muss direkt am kleinen Häuschen am Eingang bezahlt werden. Einen Plan vom Park erhält man dann gratis dazu. Wer mit dem Auto anreist, kann sein Auto auf dem kleinen Parkplatz am Botanischen Garten parken. Wir wollten natürlich die Coco de Mer Palme sehen und dessen Samen. Es ist der größte Samen auf der Erde und es gibt einen weiblichen und männlichen Samen.

Der Park ist nicht überfüllt und man kann jede Ecke vom Park entspannt erkunden und wer eine kleine Pause brauch, kann sich im kleinen Café bei einem Kaffee und Stück Kokos- oder Bananenkuchen stärken.

Auch ein großes Gehege mit rund 20 Riesenschildkröten wird geboten. Für 50 Rupien extra hat man die Möglichkeit, frische Blätter zum Fütterung der Urzeitgiganten zu bekommen und kann dann ganz in Ruhe Zeit mit den Tieren verbringen. Der Moment war einfach einmalig schön. Sie sind auch sehr zahm und neugierig.

Coco de Mer Palme

Auch konnten wir die Coco de Mer Palme endlich sehen und auch den größten Samen der Erde. Den Samen der Coco de Mer Palme. Um diese Palme zu sehen, musst du nicht extra zur Insel Praslin fahren sondern kannst auch den Botanischen Garten in Viktoria auf Mahé besuchen.

Link: Hier findest du den Link zu wikipedia.org mit allen Informationen zur Coco de Mer Palme.


Hindu Tempel in Viktoria

Der Arul Mihu Navasakthi Tempel ist der einzige Hindutempel auf den Seychellen. Der 1992 errichtete Tempel wurde nach Lord Vinayagar benannt, dem Hindugott für Sicherheit und Wohlstand.


Sir Selwyn Clarke Market

Dieser lokale Markt befindet sich im Zentrum von Viktoria und bietet neben Souvenirs auch frisches Obst, fangfrischen Fisch und weitere frische Lebensmittel. Der Markt öffnet täglich um 4 Uhr und schließt gegen 17 Uhr. Am Wochenende ist dieser Markt geschlossen. Im 1. Stock kann man eine warme Mahlzeit oder ein Getränk genießen. Weiter unten wird fangfrischer Fisch angeboten und viel frisches Obst. Auch viele Stände und kleine Läden bieten Souvenirs und Kleidung an.

Tea Factory – Mahé

Wenn man von Viktoria aus die Tea Factory besuchen möchte, muss man den Nationalpark von Mahé durchqueren. Das kann ich nur jedem empfehlen. Zwar sind die Straßen sehr eng und manchmal begegnet man viel Gegenverkehr aber der “Dschungel” den man mit dem Auto durchquert ist wirklich schön. Dazu kommen unterwegs noch ein paar Wanderwege. Dort kann man sein Auto abstellen und wandert dann durch das wunderschöne Grün der Insel.

Leider wollten wir uns die Tea Factory am Wochenende anschauen. Da ist sie leider geschlossen und daher konnten wir nur die Anlage von außen besichtigen. Von dort aus hat man eine wunderschöne Aussicht und alles sieht sehr gepflegt aus.

Sauzier Wasserfall

Hier treffen sich viele einheimische Jugendliche zum Baden. Viele springen von einem hohen Punk direkt in das Wasser vom Wasserfall. Hier mal ein kleiner Ausschnitt.

Einkaufen auf Mahé

Wenn du Lebensmittel oder Haushaltswaren benötigst, kannst du diese in kleinen Märkten kaufen. Diese findest du in fast jeder kleinen Ortschaft. Jedoch sind hier auch fast alle Waren sehr teuer. Weit über dem europäischen Durchschnitt. Für eine kleine Packung Nespresso Kaffee Kapseln zahlte man 164 Rupien ein kleines Glas Nutella kostete 100 Rupien und 1,3 Kg Brokkoli kostete 132 Rupien. 1,5 Kg Äpfel 114 Rupien und 1 Six Pack Bier 151 Rupien. Wie man sieht, ist alles sehr teuer. Natürlich muss auch auch beachten, dass fast alles zu 100 % importiert wird.

Es gibt wie gesagt viele kleine Läden auf der Insel und die meisten haben auch bis 20 oder 21 Uhr geöffnet. In fast jedem Laden gab es schon recyclebare Einkaufstüten. Auch Haushaltswaren bekommst du in diesen Shops. Ob Sonnencreme, Toilettenpapier oder einen lokalen Rum oder ein Spielzeug für die Kinder. In manchen Läden kannst du einige Stunden verbringen. Natürlich gibt es auch größere Center wo man einkaufen kann. Eden Plaza zum Beispiel ist ein großes Einkaufszentrum auf einer künstlich angelegten Insel. Hier kannst du auch in vielen Shops einkaufen. Auch Textilien oder Souvenirs kannst du hier kaufen.

Marine Charter – Ausflüge

Wer einen Ausflug plant und nach einer geeigneten Stelle sucht, dem kann ich Marine Charter empfehlen. Von hier starteten wir unseren Ausflug zu 2 Inseln. Auf der einen Insel Moyenne befand sich eine Schildkrötenaufzuchtstation wo die Tiere auch frei leben. Danach ging es weiter zum Schnorcheln zwischen den Inseln direkt vom Boot aus. Und danach fuhren wir zur zweiten Insel bekamen dort ein sehr leckeres Buffet und konnten dann noch knapp 2 Stunden den Tag auf der Insel genießen und wurden dann zurück zum Marine Charter gebracht. Dies kostete knapp 90 Euro pro Person.

Beste Reisezeit

Auf den Seychellen herrscht ganzjährig stabiles warmes Klima knapp unter 30 Grad. Auf Grund der Äquatornähe kommt es zu keinen großen Schwankungen. Jedoch gibt es einige Monsumwinde die viel Regen mit sich bringen können. Daher solltest du dich vorher erkundigen wann Regenzeit und wann Trockenzeit auf den Seychellen ist.

Der Nordwestmonsum bringt von November bis März wärmeres Wetter, hier herrschen die höchsten Temperaturen des Jahres. Es ist auch windstiller als in den anderen Monaten, daher ideal zum Tauchen und Schnorcheln.

Der Südmonsum bringt vom Mai bis Oktober trockenes und angenehmes Wetter. Die Winde sind stärker als in den anderen Monaten und bietet eher die Gelegenheit zum Surfen, Wandern und Segeln.

Als wir im März auf den Seychellen waren, gab es hin und wieder starke Regengüsse und sogar 2 von 7 Tagen gab es ganztägig Regen. Obwohl der Wetterbericht bestes Wetter angezeigt hat, kam es öfter mal zum Regenschauer. Das ist hier wirklich spontan und betrifft auch nicht immer die ganze Insel. Bei uns gab es starken Regen und 2 Km weiter war strahlender Sonnenschein.

weitere Reiseberichte über die Seychellen

Folge mir auf Instagram

[instagram-feed]

0
Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf meinem Reiseblog. Ich bin Marcel und schreibe über die wunderschönen Orte dieser Welt. Und nun wünsche ich dir viel Spaß